Alles rund um das Barriere­freiheits­stärkungs­gesetz

Veröffentlicht am 16. April 2023
Ein Bild von einer Strichmännchen-Figur, die ein OK-Zeichen mit der Hand macht. Dazu steht der Text: die wichtigsten Infos & Links.

Vielleicht hast du schonmal von dem Barrierefreiheitsstärkungsgesetz gehört und fragst dich nun, was es damit auf sich hat. Keine Sorge, wir haben hier alle wichtigen Informationen und Links für dich zusammengestellt, um dir einen klaren Überblick zu verschaffen. Das Wichtigste zum Start: Digitale Produkte und Dienstleistungen müssen ab 2025 in der EU barrierefrei zugänglich sein.

Update vom 18.12.2023

Die Bundesfachstelle für Barrierefreiheit, hat mittlerweile diese super hilfreiche Seite online gestellt, die die häufigsten und wichtigsten Fragen zum Barriere­freiheits­stärkungs­gesetz beantwortet.

Das FAQ zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) der Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Was ist das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz?

Das Barriere­freiheits­stärkungs­gesetz (kurz BFSG) soll sicherstellen, dass Menschen mit Behinderungen in Deutschland besser am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Teil dieses Gesetzes ist, dass unter anderem digitale Angebote wie Websites und Apps barrierefrei gestaltet werden müssen, um mehr Gleichberechtigung für alle zu schaffen. Es soll dabei unterstützen, jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, das Internet im Alltag zu nutzen, unabhängig seiner geistigen oder körperlichen Fähigkeiten.

Warum das Ganze? Frage dich einfach, wie dein Alltag ohne Internet aussehen würde. Wie wäre es, wenn du keine sozialen Medien nutzen, keine Banküberweisung tätigen oder keine wundervollen Blogeinträge wie diesen lesen könntest? Für über 15 % der Menschen ist das heute Realität.

Um dem eben endlich entgegenzuwirken, tritt ab dem 28. Juni 2025 das BFGS in Kraft. Da Gesetzte aber sind, wie sie sind, ist alles etwas komplizierter, als es sein sollte. Darum haben wir in diesem Blogeintrag die wichtigsten Links zusammengesucht, damit du dir einen schnellen und einfachen Überblick über die Lage schaffen kannst. Wenn du nur daran interessiert bist, wie das Gesetz dich in Zukunft betrifft, empfehlen wir dir, unseren Beitrag über das Gespräch mit unserem Anwalt dazu zu lesen.

Jetzt starten wir, mit einem Video, dass dir einen kompakten Überblick über das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz verschafft:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Copyright: Landeskompetenzzentrum Barrierefreie IT Hessen/Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Details zu den gesetzlichen Regelungen

Ab dem 28. Juni 2025 müssen Produkte, die verkauft werden, und Dienstleistungen, die für Verbraucher angeboten werden, bestimmte Anforderungen erfüllen.

Das klingt erstmal kompliziert, aber keine Sorge, es gibt klare Anforderungen und Regelungen, die Unternehmen und Verbraucher einhalten müssen. Das alles kann in den folgenden Dokumenten nachgelesen werden:

Rechtliche Folgen und Fristen des Barriere­freiheits­stärkungs­gesetzes

Es ist nicht nur wichtig, die Anforderungen des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes zu erfüllen, sondern auch die Fristen einzuhalten. Denn wenn du es verpasst, rechtzeitig barrierefreie Produkte und Dienstleistungen anzubieten, können Bußgelder auf dich zukommen.

Die Details dazu findest du im Paragraf 37 des Gesetzes. Die rechtlichen Folgen der Nichteinhaltung des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes können also teuer werden. Aber das sollte nicht der einzige Anreiz sein, sich daranzuhalten. Viel wichtiger ist es, dass wir alle dazu beitragen, dass jeder am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann, unabhängig von eventuellen Einschränkungen.

Wir haben uns zu dem Thema mit einem Anwalt unterhalten und was dabei rauskam, kannst du unter diesem Link lesen.

Zwei taubstumme Menschen sitzen vor einem Laptop und unterhalten sich per Video über Zeichensprache.

Förderungen

Barrierefreiheit ist nicht nur eine Frage der gesellschaftlichen Verantwortung, sondern auch eine Chance für Unternehmen und Organisationen. Denn wer sich frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzt und in barrierefreie Lösungen investiert, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Und das Beste daran: Es gibt sogar Fördermöglichkeiten, um die Umsetzung zu erleichtern.

Aktion Mensch fördert Projekte in diesem Bereich. Ob du für eine Förderung infrage kommst, kannst du auf der Seite von Aktion Mensch nachlesen.

Kritik am Barrierefreiheitsstärkungsgesetz

Natürlich gibt es auch Kritik am Gesetz. Einige sagen, es gehe nicht weit genug und setze zu sehr auf freiwillige Maßnahmen statt auf klare Vorgaben und Sanktionen. Andere befürchten, dass die Umsetzung des Gesetzes zu teuer für Unternehmen und Behörden sein wird. In jedem Fall wird es spannend sein zu sehen, wie das Gesetz in den kommenden Jahren umgesetzt wird und welche Auswirkungen es haben wird.

Insgesamt ist das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz ein wichtiger Schritt hin zu mehr Inklusion und Gleichberechtigung für Menschen mit Behinderungen.

Wenn auch du dazu beitragen möchtest, dass jeder am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann, solltest du dich mit den Anforderungen vertraut machen und deine Produkte und Dienstleistungen entsprechend gestalten.