Über 70 Teilnehmer*innen

Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen*innen

Alles, was du als Designer*in benötigst, um digitale Barrierefreiheit in deine Design-Systeme zu integrieren.

Nächster Termin: 11.04.24 ab 9 Uhr

Jetzt anmelden
Ein Ausschnitt von neun Folien, aus unserem Workshop über digitale Barrierefreiheit für Designer.

Was dich erwartet

Erhalte einen Überblick über alle wichtigen Prinzipien der barrierefreien Gestaltung.

Mit dem erlernten Wissen bist du danach in der Lage, die Barrierefreiheit in deine Design-Prozesse zu integrieren und barrierefreie Projekte umzusetzen.

Auch wenn es hier um digitale Barrierefreiheit geht, sind die Prinzipien und das Wissen auf andere Gestaltungs-Disziplinen übertragbar.

Egal, ob du hauptsächlich UI / UX-Design, Marken-Design oder Magazin-Design machst, lernst du im Workshop das nötige Wissen, um alle Projekte barrierefreier zu gestalten.

Was DU Lernst

  • Die Prinzipien von barrierefreier Gestaltung

  • Warum Designer*innen eine essenzielle Rolle haben, wenn es um Barrierefreiheit geht

  • Die Probleme von Menschen mit Beeinträchtigungen zu verstehen

  • Die WCAG-Kriterien, die für dich als Designer*in relevant sind

  • Wie du von Anfang an Barrierefreiheit in deine Design-Systeme einplanst

  • Wie digitale Barrierefreiheit die Nutzerführung beeinflusst

  • Bonus: - Wie du Kunden oder dein Team besser von Barrierefreiheit überzeugst

WER TEILNEHMEN SOLLTE

  • UI / UX DESIGNer*innen

    Als Designer*in musst du in Zukunft wissen, worauf es ankommt, wenn du barrierefreie UI-Designs erstellen willst. Welche Farben darf ich nutzen? Welche Komponenten darf ich verwenden? Darf ich Animationen einsetzen?

    Diese und weitere Fragen klären wir im Workshop und zeigen dir auch, wie du digitale Barrierefreiheit in Figma dokumentierst.

  • Marken-DEsigner*innen

    Was musst du beachten, wenn du eine Marke von Grund auf barrierefrei machen willst? Und wie vermittelst du die Essenz deiner Marke auch an Screenreader-User?

  • Produkt-Designer*innen

    Egal, ob du digitale oder physische Produkte designst, das Wissen über digitale Barrierefreiheit kann dir dabei helfen, deine Produkte aus ganz neuen Perspektiven zu sehen und komplett neue Ideen zu entwickeln. Das Auto-Complete-Feature von Google war zu Beispiel solch eine Erfindung.

Inhalte

  • Einleitung

    1. Einführung in die digitale Barrierefreiheit:

      Wir starten mit einer Einführung in das Thema Barrierefreiheit. Dabei zeigen wir, wer gerade digital ausgeschlossen wird, warum digitale Barrierefreiheit von so großer Bedeutung ist und wie alle Nutzende davon profitieren.

    2. Gesetzliche Anforderungen und Standards

      Wir klären die gesetzlichen Anforderungen und die internationalen Standards, die in Bezug auf digitale Barrierefreiheit gelten. Dazu gehören etwa die Web-Content-Accessibility-Guidelines (WCAG) und die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit.

  • Wissen & Praxis

    1. Prinzipien im Design

      Du lernst alles, was du benötigst, um barrierefrei zu designen. Angefangen von Farben und Typografie über UI-Elemente, die du nutzen, oder besser vermeiden solltest. Zusammen erstellen wir dein erstes barrierefreies Design-System.

    2. Die WCAG richtig verstehen

      Schlussendlich wollen wir alle rechtlich sicher werden. Dazu muss man auch als Designer*in zumindest verstehen, wie man die WCAG-Kriterien richtig liest und deutet und wie man Antworten auf Detailfragen findet. 

    3. Barrierefreiheit dokumentieren

      Eins der wichtigsten Dinge, ist zu verstehen, wie man seine Designentscheidugen in Bezug auf digitale Barrierefreiheit auch für das Team richtig dokumentiert und an Entwickler kommuniziert. Darauf gehen wir hier ein und zeigen Tools und Plug-Ins, die die Arbeit erleichtern.

  • Weiterführendes

    1. Barrierefreiheit in Arbeitsprozesse integrieren

      Gegen Ende besprechen wir, wie man Barrierefreiheit langfristig in Team-Prozesse integriert. Wir zeigen dir Strategien, um zukünftige Projekte von Anfang an barrierefrei anzugehen.

    2. Ressourcen und Unterstützung:

      Zum Abschluss erhältst du eine Übersicht nützlicher Ressourcen, Richtlinien und Hilfsmittel, die dir bei der Umsetzung und Überprüfung von Barrierefreiheit helfen.

  • Vorkenntnisse?

    Es sind keine Vorkenntnisse nötig, um an dem Workshop teilzunehmen. Das Einzige, was du brauchst, ist ein kostenloses Figma-Konto, um mitzumachen. Hier ist der Link zu Figma, um dir ein Konto zu erstellen:

    Zur Webseite von Figma (öffnet in neuem Tab)

Nächste Termine

  • Die volle Theorie in Kürze

    300,- €inklusive MwSt.

    Die Inhalte:

    • Übersicht der rechtlichen Lage
    • Personas
    • Designprinzipien hinter digitaler Barrierefreiheit
    • Barrierefreiheit in Design-Systeme integrieren
    • Barrierefreiheit dokumentieren und kommunizieren
    • Tools und Plug-Ins zum dokumentieren und testen
    • Termin: 11.04.24
    • Start: 9 Uhr
    • Dauer: 4 Stunden
    • Ort: Online
    Anmelden

BONUS:

Wer den Workshop für Designer*innen bucht, erhält danach einen kostenlosen Zugang für unseren Onlinekurs!
  • Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen

    Lerne alles, was du benötigst, um selbstischer barrierefreie Design-Systeme zu erstellen!

    Am 11.04.24
    • Uhrzeit: 9 Uhr
    • Dauer: 3 Stunden
    • Ort: Online
    300 €inklusive MwSt.
    Anmelden

Inhouse-Trainings

Workshops für dein Team

Buch einen Online- oder Vor-Ort-Workshop für dein Design-Team.

Wann? Jederzeit
  • Ort: Online
  • Dauer: 3 Stunden
AnfragenAb 3 Personen möglich

Über 70 glückliche Teilnehmer*innen

Paul Stolle

"Die kreativen Vorreiter in Sachen Barriere­freiheit! Hatte einen inspirieren­den Workshop bei Ihnen und konnte von dem bereit­gestellten Wissen sehr profitieren. Absolute Empfehlung, um sich als Designer*in / Entwickler*in weiterzu­bilden. Danke!"

Marie Langer

"Vom ersten Vortrag an bis hin zum Design Workshop kann ich die Beiden wärmstens empfehlen. Was mir besonders gut gefällt, man fühlt sich nicht so, als wäre man nur bei irgendeiner Agentur, hier wird auf die Bedürfnisse der Nutzer*innen, Kund*innen, kurz gesagt "der Menschen" einge­gangen!"

Laura Dunkel

"Ich habe an dem Workshop: Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen teilgenommen und kann gehirngerecht sehr empfehlen. Als UX-Designerin fühle ich mich nun bestens informiert!
Prüfe die Echtheit unsere Reviews auf Google

Wir spenden 5%

5 % der Einnahmen aus unseren Workshops und Online-Kursen für Designer*innen gehen an Raúl Krauthausen und die Sozialheld*innen für ihre Bemühungen, mehr Aufmerksamkeit für Inklusion und Barrierefreiheit zu schaffen.

Hier erfährst du mehr über die Sozialheld*innen und ihre Projekte

Eine illustrierte Figur hält eine Münze in die Luft auf der 5% steht.

trainer

  • Tobias Roppelt

    Usability-Experte

    Tobias ist seit mehr als 7 Jahren Web- & App-Designer und war dazu zwei Jahre lang Frontend-Entwickler. Er weiß worauf es ankommt, wenn man seine Nutzerführung verbessern will, von Grund auf Design-Systeme erstellt und wie man mit Entwicklern am Effektivsten kommuniziert.

  • Häufige Fragen