Über 200 Teilnehmer*innen

Digitale Barrierefreiheit im Design

Alles, was du als Designer*in benötigst, um digitale Barrierefreiheit in deine Design-Systeme zu integrieren.

Ein Ausschnitt von neun Folien, aus unserem Workshop über digitale Barrierefreiheit für Designer.

Nächster Termin: 24.07.2024 ab 9 Uhr

Jetzt anmelden

Was dich erwartet

Erhalte einen Überblick über alle wichtigen Prinzipien der barrierefreien Gestaltung.

Mit dem erlernten Wissen bist du danach in der Lage, die Barrierefreiheit in deine Design-Prozesse zu integrieren und barrierefreie Projekte umzusetzen.

Auch wenn es hier um digitale Barrierefreiheit geht, sind die Prinzipien und das Wissen auf andere Gestaltungs-Disziplinen übertragbar.

Egal, ob du hauptsächlich UI / UX-Design, Marken-Design oder Magazin-Design machst, lernst du im Workshop das nötige Wissen, um alle Projekte barrierefreier zu gestalten.

Was DU Lernst

  • Die Prinzipien von barrierefreier Gestaltung

  • Warum Designer*innen eine essenzielle Rolle haben, wenn es um Barrierefreiheit geht

  • Die Probleme von Menschen mit Beeinträchtigungen zu verstehen

  • Die WCAG-Kriterien, die für dich als Designer*in relevant sind

  • Wie du von Anfang an Barrierefreiheit in deine Design-Systeme einplanst

  • Wie digitale Barrierefreiheit die Nutzerführung beeinflusst

  • Bonus: - Wie du Kunden oder dein Team besser von Barrierefreiheit überzeugst

Über 200 Teilnehmer*innen

Paul S.

"Die kreativen Vorreiter in Sachen Barriere­freiheit! Hatte einen inspirieren­den Workshop bei Ihnen und konnte von dem bereit­gestellten Wissen sehr profitieren. Absolute Empfehlung, um sich als Designer*in / Entwickler*in weiterzu­bilden. Danke!"

Elia F.

"Tobias ist ein wahnsinning guter Trainer, dem man sehr gern zuhört. Der Workshop war super informativ und direkt an eigenen Produkten orientiert. Kann ich für jeden, der digitale Produkte in welcher Form auch immer designed oder entwickelt, nur empfehlen!"

K. K.

"Ich habe gestern am Workshop Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen teilgenommen und kann den Kurs nur empfehlen. Die Inhalte wurden einfach aber dennoch in der Tiefe vermittelt. Ich fühle mich jetzt deutlich besser aufgestellt zum Thema Barrierefreiheit und auch motiviert, mein Wissen im nächsten Layout bzw. Prototypen anzuwenden"

Marie L.

"Vom ersten Vortrag an bis hin zum Design Workshop kann ich die Beiden wärmstens empfehlen. Was mir besonders gut gefällt, man fühlt sich nicht so, als wäre man nur bei irgendeiner Agentur, hier wird auf die Bedürfnisse der Nutzer*innen, Kund*innen, kurz gesagt "der Menschen" einge­gangen!"

Laura D.

"Ich habe an dem Workshop: Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen teilgenommen und kann gehirngerecht sehr empfehlen. Als UX-Designerin fühle ich mich nun bestens informiert!"

Dirk M.

Ich Habe an dem Workshop Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen teilgenommen. Sehr gut aufbereitet, super erklärt. Bringt mein Business als Webdesigner wirklich weiter – lohnt sich!"
Prüfe die Echtheit unsere Reviews auf Google

Inhalte Im Detail

  • Einleitung

    1. Einführung in die digitale Barrierefreiheit:

      Wir starten mit einer Einführung in das Thema Barrierefreiheit. Dabei zeigen wir, wer gerade digital ausgeschlossen wird, warum digitale Barrierefreiheit von so großer Bedeutung ist und wie alle Nutzende davon profitieren.

    2. Gesetzliche Anforderungen und Standards

      Wir klären die gesetzlichen Anforderungen und die internationalen Standards, die in Bezug auf digitale Barrierefreiheit gelten. Dazu gehören etwa die Web-Content-Accessibility-Guidelines (WCAG) und die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit.

  • Wissen & Praxis

    1. Prinzipien im Design

      Du lernst alles, was du benötigst, um barrierefrei zu designen. Angefangen von Farben und Typografie über UI-Elemente, die du nutzen, oder besser vermeiden solltest. Zusammen erstellen wir dein erstes barrierefreies Design-System.

    2. Die WCAG richtig verstehen

      Schlussendlich wollen wir alle rechtlich sicher werden. Dazu muss man auch als Designer*in zumindest verstehen, wie man die WCAG-Kriterien richtig liest und deutet und wie man Antworten auf Detailfragen findet. 

    3. Barrierefreiheit dokumentieren

      Eins der wichtigsten Dinge, ist zu verstehen, wie man seine Designentscheidugen in Bezug auf digitale Barrierefreiheit auch für das Team richtig dokumentiert und an Entwickler kommuniziert. Darauf gehen wir hier ein und zeigen Tools und Plug-Ins, die die Arbeit erleichtern.

  • Weiterführendes

    1. Barrierefreiheit in Arbeitsprozesse integrieren

      Gegen Ende besprechen wir, wie man Barrierefreiheit langfristig in Team-Prozesse integriert. Wir zeigen dir Strategien, um zukünftige Projekte von Anfang an barrierefrei anzugehen.

    2. Ressourcen und Unterstützung:

      Zum Abschluss erhältst du eine Übersicht nützlicher Ressourcen, Richtlinien und Hilfsmittel, die dir bei der Umsetzung und Überprüfung von Barrierefreiheit helfen.

  • Vorkenntnisse?

    Es sind keine Vorkenntnisse nötig, um an dem Workshop teilzunehmen. Das Einzige, was du brauchst, ist ein kostenloses Figma-Konto, um mitzumachen. Hier ist der Link zu Figma, um dir ein Konto zu erstellen:

    Zur Webseite von Figma (öffnet in neuem Tab)

WER TEILNEHMEN SOLLTE

  • UI / UX DESIGNer*innen

    Als Designer*in musst du in Zukunft wissen, worauf es ankommt, wenn du barrierefreie UI-Designs erstellen willst. Welche Farben darf ich nutzen? Welche Komponenten darf ich verwenden? Darf ich Animationen einsetzen?

    Diese und weitere Fragen klären wir im Workshop und zeigen dir auch, wie du digitale Barrierefreiheit in Figma dokumentierst.

  • Marken-DEsigner*innen

    Was musst du beachten, wenn du eine Marke von Grund auf barrierefrei machen willst? Und wie vermittelst du die Essenz deiner Marke auch an Screenreader-User?

  • Produkt-Designer*innen

    Egal, ob du digitale oder physische Produkte designst, das Wissen über digitale Barrierefreiheit kann dir dabei helfen, deine Produkte aus ganz neuen Perspektiven zu sehen und komplett neue Ideen zu entwickeln. Das Auto-Complete-Feature von Google war zu Beispiel solch eine Erfindung.

Nächster Termin

  • Online-Workshop: Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen 

    Lerne alles, was du benötigst, um selbstischer barrierefreie Design-Systeme und Marken zu erstellen!

    Am 24.07.2024Uhrzeit: 9 UhrDauer: 4 Stunden

    350,- €inklusive MwSt.
    Anmelden

Als Bonus bekommst du:

  • Ein Zertifikat für die Teilnahme
  • Zugriff auf unseren Onlinekurs (Wert: 200 Euro)
  • Ein gutes Gefühl, weil wir 5% der Einnahmen an soziale Projekte spenden!
Eine illustrierte Figur hält eine Münze in die Luft auf der 5% steht.

Inhouse workshop für dein Team?

Neben unsere öffentlichen Workshops, bei denen sich alle anmelden können, bieten wir auch Workshops (online oder vor Ort) an, die spezielle auf deine Firma zugeschnitten sind.

Als Vorlauf für diese Workshops:

  • sammeln wir die Fragen eures Teams
  • schauen uns euer Design-System an
  • machen einen Quick-Check euerer Webseite
  • oder lernen etwas mehr über euer Teamprozesse.

So können wir die Workshops auf eure tägliche Arbeit zuschneiden und euch auch Fragen des Daily-Doings besser beantworten. 

Durch unsere Workshops lernt ihr dadurch als Team nicht nur, worauf es bei digitaler Barrierefreiheit ankommt, sondern auch, wie ihr Barrierefreiheit in eure alltäglichen Prozesse integriert, um dauerhaft barrierefrei zu bleiben.

Workshops für dein Team buchen!

Buch einen online oder vor Ort Workshop für dein Entwickler-, Designer- oder Content-Team.

Wann? Jederzeit

Ort: Online

Dauer: 4 bis 8 Stunden

AnfragenAb 3 Personen möglich

Dein trainer

  • Tobias Roppelt

    Usability-Experte

    Tobias ist seit mehr als 7 Jahren Web- & App-Designer und war dazu zwei Jahre lang Frontend-Entwickler. Er weiß worauf es ankommt, wenn man seine Nutzerführung verbessern will, von Grund auf Design-Systeme erstellt und wie man mit Entwicklern am Effektivsten kommuniziert.

  • Häufige Fragen

      Kann ich mit meinem ganzen Design-Team am Workshop teilnehmen?

      Du kannst theoretisch mit deinem ganzen Team an einem offenen Workshop teilnehmen. Allerdings würden wir Firmen raten, einen separaten Termin mit uns zu buchen. Da können wir dann genauer absprechen, wie die Strukturen in der Firma sind und worauf wir den Fokus beim Workshop legen sollten, um Barrierefreiheit optimal und dauerhaft in eure Prozesse zu integrieren.

      Brauche ich Vorwissen, um teilzunehmen?

      Das Einzige, was du benötigst, ist ein Account bei Figma, damit du im Workshop aktiv daran mitarbeiten kannst, ein barrierefreies Design-System aufzubauen.

      Ist der Workshop nur für UI / UX Designer?

      Nein. Das Wissen, das wir in diesen Workshops vermitteln, hilft dir dabei, die Grundlegenden Prinzipien von barrierefreiem Design zu verstehen. Mit dem Wissen kannst du dann nicht nur digitale Produkte barrierefrei gestalten, sondern auch Print-Medien, Social-Media-Posts und ganze Markenauftritte.

      Ich habe schon mal einen Workshop besucht

      Wenn du schon Vorerfahrung in dem Bereich digitale Barrierefreiheit hast, dann melde dich am besten persönlich bei uns und wir finden zusammen heraus, ob der Workshop trotzdem für dich geeignet ist. Schreibe uns einfach eine E-Mail an hallo@gehirngerecht.digital und wir melden uns bei dir!

      Bekomme ich die Informationen / Folien usw. dannach zur Verfügung gestellt?

      Ja, und zwar in Form eines ganzen Online-Kurses! Wenn du an unserem Workshop teilnimmst, bekommst du als Zusatz im Nachhinein kostenlosen Zugang zu unserm Onlinekurs für Designer*innen.

      Gilt ein gekauftes Ticket für mehr als eine Person?

      Weil man die Frage anscheinend beantworten muss: Nein. Ein Ticket für die Teilnahme gilt nur für eine Person.