Neuer Kurs!

Digitale Barrierefreiheit für Entwickler*innen

Lerne, wie du digital barrierefreie Webseiten erstellst und wie Barrierefreiheit Teil deines Workflows machst.

  • Grundlagen barrierefreier Entwicklung

  • Tipps und Beispiele aus der Praxis

  • Tests – während und nach der Entwicklung

Nächster Termin: Neuer Termin folgt ab 9 Uhr

Jetzt anmelden

Was dich erwartet

In unseren Entwickler-Workshops zu digitaler Barrierefreiheit lernst du alle wichtigen Prinzipien der barrierefreien Entwicklung.

Mit dem erlernten Wissen bist du danach in der Lage, die Barrierefreiheit in deine Entwicklungs-Prozesse zu integrieren und barrierefreie Projekte umzusetzen.

Auch wenn es um digitale Barrierefreiheit im Web geht, sind die Prinzipien und das erlernte Wissen auf jegliche Software übertragbar.

 

Was DU Lernst

  • Mini-Überblick über die rechtliche Lage

  • Welche assestiven Technologien es gibt, die du kennen musst, um digital barrierefrei zu entwickeln

  • Semantische HMTL und warum das die Grundlage von jeglicher Barrierefreiheit ist

  • Was WAI-ARIA ist und warum es eine große Rolle für dich spielen wird

  • Was Progressive Enhancement ist und warum es dir viel Code sparen kann

  • Welche WCAG-Kriterien für dich wichtig sind und wie du sie bei der Entwicklung einhältst

  • Welche Tools es gibt, um digitale Barrierefreiheit während der Entwicklung zu testen

Was du nicht lernst!

  • Wir sprechen nicht über jedes Detail der WCAG und der Implementierung gewisser Komponenten. Dafür ist leider zu wenig Zeit.

  • Auch wenn wir ein paar Dinge in WordPress zeigen werden, lernst du in diesem Workshop nicht, wie du deine Seite mit WordPress baust oder sie damit komplett barrierefrei machst.

WER TEILNEHMEN SOLLTE

  • Entiwckler*innen

    Durch digitale Barrierefreiheit wird es besonders für Frontend-Entwickler*innen noch wichtiger, sauberes HTML zu schreiben.

    Wir zeigen dir, worauf du achten musst, wenn du interaktive Komponenten erstellst, um deine Webseite fit für Screenreader und andere assistive Technologien zu machen.

  • Selbstständige Webdesiger*innen

    Du erstellst Webseiten für deine Kund*innen auf Grundlage von CMS-Systemen wie WordPress oder Webflow? 

    Dann musst du ein optimales Verständnis davon haben, wie du diese Systeme barrierefrei bekommst, um weder dir noch deinen Kund*innen in Zukunft rechtliche Probleme zu bereiten.

  • Produkt-Owner*innen

    Um zu verstehen, welche Themen bei der digitalen Barrierefreiheit eine Rolle spielen und wie man die Kriterien in seine Definition of Done aufnimmt, empfehlen wir auch Product-Owner*innen diesen Workshop zu besuchen.

Inhalte

  • Einleitung

    1. Einführung in die digitale Barrierefreiheit:

      Wir starten mit einer Einführung in das Thema Barrierefreiheit. Dabei zeigen wir, wer gerade digital ausgeschlossen wird, warum digitale Barrierefreiheit von so großer Bedeutung ist und wie alle Nutzende davon profitieren.

    2. Gesetzliche Anforderungen und Standards

      Wir klären die gesetzlichen Anforderungen und die internationalen Standards, die in Bezug auf digitale Barrierefreiheit gelten. Dazu gehören etwa die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) und die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit.

  • Wissen & Praxis

    1. HTML-Struktur

      Eine korrekte und saubere HTML-Struktur ist die Basis dafür, dass deine Webseite ohne Maus navigierbar ist und von Screenreadern gelesen werden kann.

      Du lernst, auf welche Feinheiten du bei der Implementierung achten musst, um so barrierearm wie möglich zu werden.

    2. (WAI) ARIA

      Accessible Rich Internet Applications (ARIA) hilft dir dabei, die Funktionalität deiner Webseite oder App barrierefrei zu machen.

      Wir erläutern die grundlegenden Prinzipien von ARIA und was damit alles möglich ist.

    3. Assistive Technologien

      Eine Webseite barrierefrei zu machen, heißt zu einem großen Teil, sie für assistive Technologien bedienbar zu machen.

      Wir zeigen dir, welche Technologien es gibt und was du über sie wissen musst, um deine Webseite mit ihnen überprüfen zu können.

    4. Die WCAG verstehen

      Die WCAG (Web Content Accessiblilty Guidelines) enthalten den Großteil der gesetzlichen Anforderungen, die deine Webseite ab Mitte 2025 erfüllen müssen.

      Deswegen zeigen wir dir, wie du die WCAG richtig lesen, verstehen und anwenden kannst.

    5. Auf Barrierefreiheit testen

      Wir geben dir einen Überblick darüber, wie du deine Webseite automatisiert und manuell testen kannst. 

      Außerdem zeigen wir dir, welche Tools es gibt, um deinen Entwicklungsprozess so zu optimieren, dass so wenig Fehler wie möglich entstehen.

  • Ressourcen und Unterstützung

    Zum Abschluss erhältst du eine Übersicht nützlicher Ressourcen, Richtlinien und Hilfsmittel, die dir bei der Umsetzung und Überprüfung von Barrierefreiheit helfen.

  • Vorkenntnisse?

    Du solltest gute Vorkenntnisse in HTML und CSS haben, um das meiste aus dem Workshop herauszuholen!

Nächster Termin

  • Am Neuer Termin folgt

    Digitale Barrierefreiheit für Entwickler*innen

    Lerne, was du als Entwickler*in wissen musst, um digital barrierefreie Webseiten umzusetzen.

    400 €inklusive MwSt.
    Anmelden
    • Uhrzeit: 9 Uhr
    • Dauer: 4 Stunden
    • Ort: Online
  • Wir bieten auch In-House-Trainings an!

    Buch einen Online- oder Vor-Ort-Workshop für dein Team.

    Auf AnfrageAb 3 Personen möglich
    In-House anfragen
    • Uhrzeit: Beliebig
    • Dauer: 4-8 Stunden
    • Ort: Online
Ein blaues Viereck mit Sonnenbrille und einem Mund. Es hat eine Maus und eine Tastatur in der Hand. Es symbolisiert Entwicker*innen.

trainer

  • Tobias Roppelt

    Usability-Experte

    Tobias ist UX-Designer und ein Stück Frontend-Entwickler. Er betreut seit Jahren Kunden dabei, ihre Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und durch eine optimale Customer-Experience die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

  • Nina Jameson

    Web-Expertin

    Nina hat in kleinen und großen Teams sowohl an kleinen als auch ziemlich großen Software-Projekten mitentwickelt. Sie hilft dir mit ihrer Expertise dabei, die technischen Feinheiten von digitaler Barrierefreiheit zu verstehen und optimal umzusetzen.

Häufige Fragen