Nächster Termin: 13.10.23 ab 15 Uhr

Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen

Lerne alles, was du als Designer*in benötigst, um digitale Barrierefreiheit zu verstehen, es in Design-Systeme zu integrieren und an Entwickler*innen zu kommunizieren.

Jetzt anmelden

Früh-Bucher-Rabatt:

Die ersten 5 Teilnehmer erhalten automatisch 10% bei der Buchung!
Ein Ausschnitt von neun Folien, aus unserem Workshop über digitale Barrierefreiheit für Designer.

Was dich erwartet

Erhalte einen Überblick über alle wichtigen Prinzipien der barrierefreie Gestaltung.

Mit dem erlernten Wissen bist du danach in der Lage, die Barrierefreiheit in deine Design-Prozesse zu integrieren und barrierefreie Projekte umzusetzen.

Auch wenn es hier um digitale Barrierefreiheit geht, sind die Prinzipien und das Wissen auf andere Gestaltungs-Disziplinen übertragbar.

Egal, ob du hauptsächlich UI / UX-Design, Marken-Design oder Magazin-Design machst, lernst du im Workshop das nötige Wissen, um alle Projekte barrierefreier zu gestalten.

Was DU Lernst

  • Die Prinzipien von barrierefreier Gestaltung

  • Warum Designer*innen eine essenzielle Rolle haben, wenn es um Barrierefreiheit geht

  • Die Probleme von Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen zu verstehen

  • Die WCAG-Kriterien zu verstehen, die für dich Designer*innen sind

  • Wie du von Anfang an Barrierefreiheit in dein Design-System einplanst

  • Den Einfluss von Barrierefreiheit auf die Nutzerführung zu verstehen

  • Bonus: - Wie du Kunden oder dein Team besser von Barrierefreiheit überzeugst

WER TEILNEHMEN SOLLTE

  • UI / UX DESIGNer*innen

    Als Designer*in musst du in Zukunft wissen, worauf es ankommt, wenn du barrierefreie UI-Designs erstellen willst. Welche Farben darf ich nutzen? Welche Komponenten darf ich verwenden? Darf ich Animationen einsetzen?

    Diese und weitere Fragen klären wir im Workshop und zeigen dir auch, wie du digitale Barrierefreiheit in Figma dokumentierst.

  • Marken-DEsigner*innen

    Was musst du beachten, wenn du eine Marke von Grund auf barrierfrei machen willst? Und wie vermitteslt du die Essenz deiner Marke auch an Screenreader-User?

  • Produkt-Designer*innen

    Egal, ob du digitale oder physische Produkte designst, das Wissen über digitale Barrierefreiheit kann dir dabei helfen, deine Produkt von ganz neuen Perspektiven zu sehen und komplett neue Ideen zu entwickeln. Das Auto-Complete-Feature von Google war zu Beispiel solch eine Erfindung.

Inhalte

  • Einleitung

    1. Einführung in die digitale Barrierefreiheit:

      Wir starten mit einer Einführung in das Thema Barrierefreiheit. Dabei zeigen wir, wer gerade digital ausgeschlossen wird, warum digitale Barrierefreiheit von so großer Bedeutung ist und wie alle Nutzende davon profitieren.

    2. Gesetzliche Anforderungen und Standards

      Wir klären die gesetzlichen Anforderungen und die internationalen Standards, die in Bezug auf digitale Barrierefreiheit gelten. Dazu gehören etwa die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) und die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit.

  • Wissen & Praxis

    1. Prinzipien im Design

      Du lernst alles, was du benötigst, um barrierefrei zu designen. Angefangen von Farben und Typografie über UI-Elemente, die du nutzen der besser vermeiden solltest. Zusammen erstellen wir dein erstes barrierefreies Design-System.

    2. User Experience und Usability

      Erfahre, wie du die Benutzerfreundlichkeit für Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen verbesserst. Es werden Techniken und Methoden vorgestellt, um etwa die Nutzerführung für Screenreader-User zu konzipieren und zu optimieren.

    3. User Testing

      Wir zeigen dir, wie du die barrierefreie User-Experience testen kannst (auch mit echten Usern.)

  • Weiterführendes

    1. Integration der digitalen Barrierefreiheit in Arbeitsprozesse

      Gegen Ende besprechen wir, wie man Barrierefreiheit langfristig in Team-Prozesse integriert. Wir zeigen dir Strategien, um zukünftige Projekte von Anfang an barrierefrei anzugehen.

    2. Ressourcen und Unterstützung:

      Zum Abschluss erhältst du eine Übersicht nützlicher Ressourcen, Richtlinien und Hilfsmittel, die dir bei der Umsetzung und Überprüfung von Barrierefreiheit helfen.

  • Vorkenntnisse?

    Es sind keine Vorkenntnisse nötig, um an dem Workshop teilzunhemen. Das einzige, was du brauchst, ist ein kostenloser Figma-Konto, um mitzumachen. Hier ist der Link zu Figma, um dir ein Konto zu erstellen:

    Zur Webseite von Figma (öffnet in neuem Tab)

Nächster Termin

Frühbucher-Rabatt:

Die ersten 5 Teilnehmer erhalten automatisch 10% bei der Bestellung!
  • Digitale Barrierefreiheit für Designer*innen

    Lerne alles, was du benötigst, um selbstischer barrierefreie Design(-Systeme) zu erstellen!

    Am 12.10.2023
    • Uhrzeit: 15 Uhr
    • Dauer: 3 Stunden
    • Ort: Online
    300 €inklusive MwSt.
    Anmelden
  • Workshops für dein Team

    Buch einen online oder vor Ort Workshop für dein Design-Team.

    Wann? Jederzeit
    • Ort: Online
    • Dauer: 3 Stunden
    AnfragenAb 3 Personen möglich

Bewusstsein schaffen!

Das Wichtigste für die digitale Barrierefreiheit: Die Empathie-Gap zu schließen und ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen. Darum erhält jeder Teilnehmer einen Sticker für seinen Laptop. 

So kann jeder, der will, sein Laptop zu einem aktiven Statement-Träger machen und das Thema vorantreiben!

Ein gelber Kreis, mit einer Illustration von unseren vier Maskottchen darin. Darunter steht: ein Internet für alle. Drumherum ist ein blauer Kreis, in dem #DigitaleBarrierefreiheit, #Inklusion, #Accessibility und #a11y steht.

trainer

  • Tobias Roppelt

    Usability-Experte

    Tobias ist UX-Designer und ein Stück Frontend-Entwickler. Er betreut seit Jahren Kunden dabei, ihre Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und durch eine optimale Customer-Experience die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

  • Häufige Fragen